Top Menu

Gefahrengut
ADR Drucken

IMG 0378

 

Wir befördern Gefahrengüter aller ADR-Klassen außer Klasse 1 (explosive Stoffe). Alle Fahrer der Fa. MAURER haben einen Gefahrengutführerschein, der alle 5 Jahre mittels Kurs und Prüfung erneuert werden muss.

 

Kurze Erläuterung zu ADR:

 

Das Europäische Übereinkommen über die Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße (Abkürzung ADR, von Accord européen relatif au transport international des marchandises Dangereuses par Route) enthält besondere Vorschriften für den Straßenverkehr hinsichtlich Verpackung, Ladungssicherung und Kennzeichnung von Gefahrengut. Das ADR regelt insbesondere die Einstufung der zu transportierenden Güter als Gefahrgut und die zugehörigen Sicherheitsmaßnahmen, sowie die Bezettelung (Kennzeichnung) und Dokumentation wie Beförderungspapiere und schriftliche Weisung (Unfallmerkblatt) eines Gefahrguttransports. 

Das ADR fordert unter anderem, dass der Fahrer  einen Gefahrengutführerschein besitzen muss, alle am Umschlag und Transport Beteiligten Sachkenntnisse über die Gefahrgutvorschriften nachweisen müssen sowie dass die Unternehmen, die Gefahrgüter befördern, einen Gefahrengutbeauftragten haben müssen.

 

 

Gefahrengutbeauftragter der Fa. MAURER: Oliver Mauer